Homepage

Von dem kleinen Jungen, der sich weigerte das Lesen zu lernen, ist nur wenig geblieben. Und zwar nicht nur, weil die tägliche Lektüre verschiedener Publikationen zur Arbeit dazu gehört. Zudem bin ich ein großer Verehrer von Hermann Hesse. Aber auch Thomas Mann und Friedrich Dürrenmatt haben es mir angetan. Nicht zu vergessen die zahlreichen zeitgenössischen Schriftsteller.

Vielseitig interessiert, stieß ich eines Tages auf ein Zitat von William Lord Kelvin of Largs. Der britische Physiker äußerte sich wenig begeistert zum Thema Zeitungsartikel. Er betitelte sie schlicht als „das Zeug, das zwischen den Anzeigen steht“. Um einer derart abwertenden Einschätzung keinen weiteren Vorschub zu geben, habe ich es mir als „Lücken-Füller“ zur Aufgabe gemacht, nicht nur qualitativ hochwertigen Journalismus und punktgenaue PR „abzuliefern“ – die Texte sollen den Leser zudem bis zum Schluss fesseln.

Das Handwerkszeug eines Redakteurs habe ich mir bei der Tageszeitung mitbekommen. Seit 2010 bin ich zu den Fachzeitschriften gewechselt. Beim EuroTransportMedia Verlag kümmere ich mich um die IT rund ums Nutzfahrzeug. Als Ressortleiter Business Intelligence gehört es zudem zu meinen Aufgaben, neue (Vermarktungs-)Möglichkeiten im Online-Journalismus zu erarbeiten.

Comments are closed.